„An dem Tag, an dem Elsa Peretti zu Tiffany & Co. kam, begann für uns eine neue Ära in unserer Geschichte der Designinnovation.“ 

– Michael J. Kowalski, ehemaliger Vorstandsvorsitzender und CEO, Tiffany & Co. 

Photograph of Elsa Peretti

In Italien geboren und in Rom und der Schweiz erzogen, kehrte sie später nach Rom zurück, um ein Studium der Innenarchitektur zu absolvieren. 1969 etablierte sie sich als Model in New York und Barcelona und begann auch, ihren eigenen Schmuck zu entwerfen. Der amerikanische Modedesigner Giorgio di Sant’Angelo verwendete einige ihrer Stücke in einer Modenschau, die auf Anhieb ein Erfolg waren. In dieser Zeit lernte sie den legendären Designer Halston kennen, der ihr langjähriger Freund wurde und mit dem sie regelmäßig zusammenarbeitete.  

Als erfolgreiche Schmuckdesignerin mit einem Jahrzehnt begehrter Kollektionen – wie Bottle, Open Heart, Bean design und natürlich ihre Bone Cuffs – wurden ihren Kollektionen für Tiffany erst Anfang der 1980er Jahre mit Porzellan-, Kristall- und Silberdesigns für das Zuhause erweitert. Wie ihr Schmuck wurden auch diese neuen Designs für ihre fließende Form und taktile Qualität gelobt. Sie stehen für die Liebe zum Leben, die Wärme eines großzügigen Gastgebers und die Idee, dass Schönheit und Nützlichkeit immer eins sein sollten. 

 

 

„Berührung ist wichtig: Ich lasse mich viel von taktilen Dingen inspirieren.“

Designs by Elsa Peretti

In Anerkennung ihrer bemerkenswerten Karriere gründete Tiffany den Elsa Peretti Lehrstuhl für Schmuckdesign am Fashion Institute of Technology (FIT), den ersten gestifteten Lehrstuhl in der Geschichte des FIT. Im Jahr 2001 wurde die Designerin vom FIT mit dem Ehrendoktortitel „Doctor of Fine Arts“ ausgezeichnet.

 

Darüber hinaus erhielt sie 1971 den Coty American Fashion Critics’ Award for Jewelry und 1981 den Rhode Island School of Design President’s Fellow Award. 1996 ernannte der Council of Fashion Designers of America sie zum Accessory Designer of the Year. Elsa Perettis Designs befinden sich in den ständigen Ausstellungen des British Museum in London, England, des Metropolitan Museum of Art in New York City, des Museum of Fine Arts in Boston, Massachusetts, und des Museum of Fine Arts in Houston, Texas.

 

Nur wenigen Designs gelingt es, ihren Stil und ihre Schönheit über Jahrzehnte hinweg zu bewahren, doch Perettis sind heute noch immer so modern wie eh und je.

Elsa Peretti Professorship in Jewelry Design at the Fashion Institute of Technology